Junger Mann arbeitet am Laptop und telefoniert
Jederzeit für
Sie erreichbar
Unsere Online-Geschäftsstelle

Rufen Sie uns an

06022 7069-444

Elektronische Gesundheitskarte eGK

Ihre eGK

Ihre persönliche Gesundheitskarte sollten Sie immer bei sich haben. Sie ist Ihr Versichertennachweis und berechtigt Sie zu umfangreichen und bargeldlosen Leistungen bei Ärzten, Therapeuten und Krankenhäusern in Deutschland. Darüber hinaus sichert sie die medizinische Notversorgung im europäischen Ausland.

Lichtbild für Ihre eGK hochladen

Funktionen der eGK

  • Basis-Daten wie Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Adresse und Versichertennummer sind auf einem Chip gespeichert, damit Ärzte und Therapeuten ihre Leistungen direkt mit uns abrechnen können. Das Foto schützt vor Missbrauch.
  • Auf der Rückseite befindet sich die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Sie berechtigt zur ambulanten oder stationäre Behandlung bei Notfällen in allen EU-Staaten sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen und in der Schweiz.
  • Um einem modernen Gesundheitsmanagement gerecht zu werden, sollen sukzessive neue, erweiterte Funktionen zur Verfügung gestellt werden. So ist es Versicherten mittlerweile möglich, auf Wunsch Notfalldaten und einen elektronischen Medikationsplan zu hinterlegen. Rettungskräfte können bei einem Notfall so z. B. schnell erkennen, welche Blutgruppe Sie haben oder ob Sie auf bestimmte Medikamente allergisch reagieren. Medizinische Daten sowie Notfalldaten werden ausschließlich nur auf Ihren Wunsch auf der Gesundheitskarte gespeichert.
  • Es ist außerdem geplant, künftig etwa die Einwilligung zur Organspende, eine Patientenverfügung oder wichtige Angaben zu Allergien oder chronischen Erkrankungen speichern zu lassen. Auch diese Angaben sind freiwillig. Nur Sie entscheiden, was dort gespeichert wird und wer Ihre Daten einsehen darf.
  • Ab Januar 2022 kommt das E-Rezept (Quelle: Bundesgesundheitsministerium - e-rezept 
    und die dazugehörige E-Rezept-App. Für die Nutzung dieser App benötigen Sie zusätzlich eine PIN/PUK (Details siehe unten).

Weitere Informationen zum elektronischen Medikationsplan und dem Notfalldatenmanagement finden Sie auf dieser Seite unter Downloads bzw. auf der Seite der Gematik (Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte).

Beantragung PIN/PUK für eGK

Zur Nutzung des neuen, digitalen E-Rezept-Angebots wird eine elektronische Gesundheitskarte (eGK) der neuesten Generation benötigt (mit NFC-Funktion, siehe unten). Alle Krankenkassen dürfen nur noch elektronische Gesundheitskarten mit einer kontaktlosen Schnittstelle ausgeben.

Bevor Sie die E-Rezept-App vollumfänglich nutzen können, müssen sie zudem ihre Identität und den Besitz der elektronischen Gesundheitskarte mit NFC-Funktion bestätigen. Wenn dies erfolgreich war, können wir Ihnen die PIN zuschicken.

Für den Identitätsnachweis besteht die Möglichkeit einer persönlichen Identifikation in einer unserer beiden Geschäftsstellen (bitte bringen Sie Ihren gültigen, amtlichen Lichtbildausweis oder Reisepass mit).

Alternativ können Sie eine sichere Online-Identifizierung über das Robo-Ident-Verfahren unseres Partners Nect durchführen.

Bei der digitalen Identitätsprüfung in Kooperation mit der Firma Nect handelt es sich um ein einfaches und sicheres Online-Verfahren, basierend auf einer KI-Technologie, mit der sich Personen innerhalb weniger Minuten ausweisen können.

Hier gelangen Sie direkt zur Robo-Ident-Identifizierung

Robo-Ident-Verfahren

Der Prozess läuft wie folgt ab:

•    Sie geben auf der Startseite unseres Partners Nect die letzten 8 Ziffern Ihrer Karten-Kennnummer ein (zu finden auf der Rückseite der eGK) und werden anschließend durch den Prozess geleitet.
•    Von Ihrem amtlichen Lichtbildausweis oder Reisepass werden Fotos bzw. Videos gemacht.
•    Anschließend werden Sie gebeten, ein Selfie-Video aufzunehmen, bei dem zwei vorgegebene Wörter vorgelesen werden müssen.
•    Abschließend werden noch Bilder von Ihrer eGK gemacht.
•    Die Identifizierung erfolgt dann automatisiert über eine KI (Künstliche Intelligenz).
•    Nach erfolgreich durchlaufenem Prozess versenden wir den PIN-Brief auf dem Postweg an Sie.

NFC-fähige eGK

NFC steht für Near Field Communication und ist eine drahtlose und sehr sichere Übertragungstechnik über eine geringe Distanz. Hierüber werden Informationen zwischen Geräten und Gegenständen verschlüsselt und nur in Kombination mit der zusätzlichen Eingabe des PINs übertragen. Mit der kontaktlosen Schnittstelle können im Gesundheitsbereich Anwendungen, wie etwa die elektronische Patientenakte, genutzt werden. 

Wenn Sie bereits über die neueste eGK-Version verfügen, ist die Karte mit dem Kontaktlos-Zeichen/NFC-Symbol versehen. Dieses Symbol befindet sich im oberen Bereich der eGK links neben dem Wort Gesundheitskarte.

Sollten Sie noch eine ältere Gesundheitskarte haben, können Sie eine neue über unser Formularcenter bei uns anfordern. Formularcenter

Die bisher ausgestellten Gesundheitskarten ohne NFC-Technologie behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablaufdatum, welches Sie auf der Rückseite Ihrer Gesundheitskarte finden.

Lichtbild für die elektronische Gesundheitskarte

Gerne können Sie uns auch Ihr digitales Foto für die elektronische Gesundheitskarte einfach und bequem online zusenden.

Zum Lichtbild-Upload

Sie benötigen eine neue eGK?

Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit. Einen entsprechenden Antrag finden Sie im Download-Bereich dieser Seite und in unserem Formular-Center.

Zum Formular-Center

zurück nach oben

Ankommen und wohlfühlen: Werden Sie Mitglied

Überdurchschnittliche Leistungen zum attraktiven Preis: Wir überzeugen mit einem ausgezeichneten Leistungsangebot und unserem persönlichen Service.