Nachrichtenbeitrag

Lichtblicke gegen den Winterblues

Könnten sie wählen, würden sicher viele die dunklen Wintermonate einfach aus dem Kalender streichen. Mit ihren nasskalten und oft trüben Tagen lassen sie bei vielen Menschen die Stimmung auf den Nullpunkt sinken. 

Nachrichtenbeitrag zu Lichtblicke gegen den Winterblues

Dieses Stimmungstief, das sich zu Beginn der kalten Jahreszeit einstellt, nennen Mediziner „Saisonal abhängige Depression“, kurz SAD (englisch: „traurig“) – umgangssprachlich auch Winterblues oder Winterdepression genannt. Im Gegensatz zu einer echten Depression verschwinden die Symptome wie Antriebslosigkeit, starkes Schlafbedürfnis und Traurigkeit wieder, sobald die Tage länger werden. Bei einer Winterdepression kann auch noch Heißhunger auf kohlenhydrathaltige Lebensmittel hinzukommen und damit leider oft auch eine Gewichtszunahme.

Es werde Licht
Wie bei der Frühjahrsmüdigkeit spielt auch bei SAD das Licht eine große Rolle. Der Lichtmangel im Herbst und Winter bringt die Botenstoffe im Gehirn, die für die Stimmung mitverantwortlich sind, aus dem Gleichgewicht. Die Zirbeldrüse (Epiphyse) produziert verstärkt das Schlafhormon Melatonin. Der Botenstoff Serotonin, das „Glückshormon“, steht nicht mehr in ausreichender Menge zur Verfügung. Die innere Uhr, deren Antrieb das Licht ist, gerät ebenfalls aus dem Takt. Da Lichtmangel die Ursache des Problems ist, hilft gegen den Winterblues auch am besten Licht – idealerweise Tageslicht. Das heißt, möglichst viel rausgehen an die frische Luft, und das möglichst zur Mittagszeit. Wenn das nicht geht, kann eine Lichttherapie helfen. Dabei werden Lampen eingesetzt, die bis zu 10.000 Lux Helligkeit produzieren. Dies entspricht ungefähr der Lichtintensität im Schatten an einem Sommertag. 


Was sonst noch hilft
Essen Sie seltener Nudeln, Kuchen und Chips und dafür mehr Bananen, Nüsse, Bohnen und Quark. Ab und zu darf’s auch ein Stückchen dunkle Schokolade sein. Diese Lebensmittel enthalten viel Tryptophan – das ist eine Vorstufe des Hormons Serotonin. Auch Chili und Ingwer können sich positiv auf die Gemütslage auswirken.
Oder legen Sie mal einen „Gute-Laune-Tag“ ein, an dem Sie sich Zeit nehmen für Dinge, die Ihnen Freude bereiten. Das kann ein ausgedehnter Spaziergang, ein Stadtbummel oder ein Saunabesuch sein. Wichtig ist allein, dass es Ihnen Spaß macht.
Bewegung ist immer eine gute Idee; wie wäre es z.B. mit einem BKK-Gesundheitskurs? Wir unterstützen Sie hier mit bis zu 300 Euro im Kalenderjahr. Weitere Infos dazu finden Sie hier: BKK-Gesundheitskurse

 

So hell ist es bei ...


Sonne, klarer Himmel: 100.000 Lux
Sonne, bedeckter Himmel: 20.000 Lux
Bürobeleuchtung: 500 Lux
Kerzenschein (aus einem Meter Entfernung): 1 Lux
Vollmond, klarer Himmel: 0,25 Lux

Circa-Wert. Mit Lux (lat.: Licht) bezeichnet man die Beleuchtungsstärke.
 

 

Kontakt zum Thema

Leistungen

06022 7069-8400

zurück nach oben

Ankommen und wohlfühlen: Werden Sie Mitglied

Überdurchschnittliche Leistungen zum attraktiven Preis: Wir überzeugen mit einem ausgezeichneten Leistungsangebot und unserem persönlichen Service.