Nachrichtenbeitrag

Corona-Update: Wieder FFP2-Maskenpflicht

Seit dem 2. September 2021 gilt die Krankenhaus-Ampel in Bayern. Sie steht zurzeit auf Gelb und gilt seit dem 7. November 2021.

 

UPDATE: Ab 9.11. gilt in Bayern die Krankenhaus-Ampel Stufe Rot

Nachrichtenbeitrag Update zur Corona-Lage - FFP2-Maskenpflicht

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in Bayern stark an. Auf den Intensivstationen werden immer mehr Menschen mit Corona behandelt. Deshalb sprang die Krankenhaus-Ampel am Wochenende (5.-7.11.2021) auf Gelb. Bald droht sie auf Rot umzuspringen.

Das gilt bei "gelber" Ampel
Gelb wird die Krankenhaus-Ampel bei mehr als 450 belegten Intensivbetten. Ebenfalls steht die Ampel auf gelb, wenn innerhalb der letzten sieben Tage landesweit mehr als 1.200 Covid-Patienten in ein bayerisches Krankenhaus eingewiesen wurden.

Gelbe Warnstufe bedeutet: Statt medizinischer OP-Maske muss wieder FFP2-Maske getragen werden. Außerdem verschärfen sich die 3G-Regeln: In Restaurants, Hotels oder zu einer Veranstaltung kommen Ungeimpfte jetzt nur noch mit 3G plus.

Ein negativer Schnelltest reicht nicht mehr aus. Für Clubs, Diskotheken oder Bordelle gilt verpflichtend 2G – nur noch Geimpfte und Genesene haben Zutritt.

 

Wenn die Ampel "Rot" leuchtet: Fast überall 2G
Auf Rot springt die Ampel, sobald bayernweit mehr als 600 Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt sind. Diese Zahl ist nach aktuellen Daten des Divi-Intensivregisters heute mit 604 überschritten worden. Zu beachten ist aber, dass wenn das bayerische Gesundheitsministerium die nächste Ampelwarnstufe feststellt, die Maßnahmen offiziell erst ab dem darauffolgenden Tag, gelten.

Bei roter Ampelstufe dürfen nur noch Geimpfte und Genesene in bestimmte Einrichtungen, z.B. in Sport- oder Kulturveranstaltungen, es gilt fast überall 2G. Ausnahmen bleiben Gaststätten, Hotels und körpernahe Dienstleistungen. "Auch Ungeimpfte sollen weiter zum Friseur gehen können", sagte Söder. Hier bleibt es deshalb bei 3G plus, man kommt also auch mit einem negativen PCR-Test zu einem neuen Haarschnitt.

Neu ist, dass die rote Stufe auch in das Berufsleben eingreift: Ungeimpfte müssen zweimal pro Woche einen negativen Schnelltest vorweisen, wenn sie Kontakt zu Kunden haben oder, wenn der Betrieb mehr als zehn Beschäftigte hat. Handel, öffentliche Verkehrsmittel und Schülerbeförderung sind hier ausgenommen.

 
Weitere Infos zum Thema Corona und aktuellen Regelungen finden Sie hier:

Coronavirus in Bayern

 

Kontakt zum Thema

Leistungen

06022 7069-8400

zurück nach oben

Ankommen und wohlfühlen: Werden Sie Mitglied

Überdurchschnittliche Leistungen zum attraktiven Preis: Wir überzeugen mit einem ausgezeichneten Leistungsangebot und unserem persönlichen Service.